29.03.2017
Deutscher Evangelische Frauenbund (DEF) zu Gast bei den FREIEN WÄHLERN im Landtag

Treff der FREIEN WÄHLER mit dem Deutschen Evangelischen Frauenbund (DEF) im Bayerischen Landtag: Auf Einladung der frauenpolitischen Fraktionssprecherin Eva Gottstein kam es zu einem Gedankenaustausch im Maximilianeum, an dem auch der kirchenpolitische Sprecher und Landtagsvizepräsident Peter Meyer teilnahm.

Im Mittelpunkt des Gesprächs: Die Arbeit des Landesverbands Bayern des DEF sowie wichtige frauenpolitische Themen wie etwa die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Debatte um gleichen Lohn für gleiche Arbeit von Männern und Frauen. Dabei kristallisierte sich heraus, dass der Deutsche Evangelische Frauenbund in vielen Bereichen zu einem wichtigen Ansprechpartner und Mentor für Frauen geworden ist. Ein Grund hierfür sei das erfolgreiche Drei-Säulen-Modell, auf dem die Arbeit des Verbandes basiere.

Katharina Geiger, Geschäftsführerin des Landesverbandes des DEF, erklärte, der Deutsche Evangelische Frauenbund verstehe sich nicht nur als unabhängiges Mitglied der Evangelischen Kirche. Im Sinne der christlichen Nächstenliebe engagiere man sich über zahlreiche Projekte und Aktivitäten auch für die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft. Einen breiten Raum in der Arbeit des DEF nehme darüber hinaus die Gremien- und Lobbyarbeit im vorparlamentarischen Raum ein. Gerade diese Vernetzung sei wichtig, um seinen Anliegen effektiver Gehör zu verschaffen.

Zum Abschluss des Gesprächs dankte Eva Gottstein den Vertreterinnen des DEF für Ihre Ausführungen. Es wurde vereinbart, den Dialog baldmöglichst fortzusetzen und sich auch in Zukunft in wichtigen Fragen auszutauschen.

Archiv