Für gute und gerechte Arbeitsmarktpolitik in Bayern

Vollzeitbeschäftigung muss ausreichen, um den eigenen Lebensunterhalt angemessen bestreiten zu können. Wer Vollzeit arbeitet, muss so viel verdienen, dass er keine staatliche Hilfe in Anspruch nehmen muss. Eine faire Entlohnung sorgt für die notwendigen Leistungsanreize. Wir treten für eine bessere Frauenförderung im Beruf ein. Gleiche Arbeit muss auch gleich bezahlt werden.

Leiharbeit wollen wir auf die Abdeckung von Auftragsspitzen begrenzen. Damit steht den Unternehmen ein Instrument zur Verfügung, um personalpolitisch flexibel reagieren zu können. Das Instrument der Zeitarbeit darf aber nicht ausufern und zur unsozialen Kostensenkung oder Verdrängung der Stammbelegschaft missbraucht werden.

Wir wollen dem Arbeitskräftemangel durch eine bedarfsgerechte Zuwanderung qualifizierter ausländischer Fachkräfte und die stärkere Integration älterer Arbeitnehmer in die Arbeitswelt begegnen.

Wir treten für eine höhere Wertschätzung der sozialen Berufe ein. Hier muss die Schieflage endlich gestoppt werden!