Wehrpolitik

In unsicheren Zeiten bewegt sich gegenwärtig das gesamte Umfeld der Bundeswehr: neue Bedrohungslagen wie Terror und Cyber-Krieg sowie jüngste Herausforderungen in einer sich im Wandel befindenden internationalen Sicherheitsarchitektur. Beides schwebt wie ein Damoklesschwert über der deutschen Landesverteidigung. Tausende Soldaten, Reservisten und zivile Mitarbeiter leben und arbeiten in Bayern.  Sie gehören eng verbunden zu unserer Heimat und sind für uns weiterhin integraler Bestandteil unserer Gesellschaft. Gerade die vielen Ehrenamtlichen bei den Reservisten und den Traditionsverbänden leisten einen unverzichtbaren Beitrag und verdienen eine größere Wertschätzung. Sie alle benötigen ebenso wie die Luft-und Raumfahrtindustrie Perspektiven für die Zukunft im Bundeswehrland Bayern. Daran arbeiten wir FREIE WÄHLER im Bayerischen Landtag.

Unsere Positionen:

  • Folgen der Bundeswehrreform für Beschäftigte und Standortkommunen abmildern.
  • Unterstützung der Soldaten, zivilen Mitarbeiter, Reservisten und Traditionsverbände in Bayern.
  • Sicherung des Aerospace- und Verteidigungssektors in Bayern.
  • Unterstützung zivil-militärischer Kooperationen in Bayern.

Unsere Anträge im Bayerischen Landtag:

  • Potenzial der Bundeswehr für zivile Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung nutzen (LT-Drs. 16/7219)
  • Übernahme ziviler Mitarbeiter der Bundeswehr in Landesbehörden (LT-Drs. 16/17618)
  • Luftfahrtausbildung in Bayern standardisieren (LT-Drs. 17/8761)
  • Standortsicherung der Luft- und Raumfahrtindustrie in Bayern (LT-Drs. 16/14101)
  • Kahlschlag bei der Bundeswehr – betroffene Standortkommunen unterstützen (LT-Drs. 16/10185)
  • Einsatzfähigkeit und Planungssicherheit der Bundeswehr sichern – Bundeswehrreform kritisch überprüfen (LT-Drs. 16/7614)