27.03.2015
Aiwanger und Felbinger besuchen BSSB auf der Olympia-Schießanlage in Hochbrück

München. Über den baulichen Zustand der Olympia-Schießanlage in Hochbrück informierten sich der Vorsitzende der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, Hubert Aiwanger, und der sportpolitische Fraktionssprecher Günther Felbinger bei einem Rundgang mit dem Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB), Wolfgang Kink. Dieser informierte dabei über anstehende bauliche Maßnahmen wie die Luftdruckschießhalle und die neue geplante Bogenschießanlage. Die beiden FREIE WÄHLER-Abgeordneten befürworten die Förderung einer Modernisierung der Olympiaschießanlage mit öffentlichen Mitteln – der BSSB will sich mit erheblichen Eigenmitteln an den Investitionen beteiligen.

Beim anschließenden Gespräch waren erneut die notwendigen Trainerstellen Diskussionsthema: Der BSSB kämpft weiterhin um drei dringend benötigte und bereits zugesagte Trainerstellen, von denen der Verein bisher allerdings nur eine erhalten hat. Kink erläuterte zudem, dass der BSSB großen Wert darauf lege, dass die bewährten bayerischen Standards bei den Schießanlagen beibehalten werden. „Die Tradition des Schützenwesens ist ein wichtiger Bestandteil unseres Brauchtums und der Gesellschaft“, erklärte Aiwanger abschließend.