16.05.2017
Digitalisierung an bayerischen Hochschulen voranbringen – FREIE WÄHLER fordern Maßnahmenpaket

Piazolo: Staatsregierung verspielt digitale Zukunft des Freistaats

München. Der Wissenschaftsausschuss des Bayerischen Landtags befasst sich in seiner morgigen Sitzung mit drei Anträgen der FREIEN WÄHLER zur Digitalisierung im Hochschulbereich. „Unser erklärtes Ziel ist es, die strategische Ausrichtung der bayerischen Hochschulen im digitalen Zeitalter voranzubringen“, so Prof. Dr. Michael Piazolo, hochschulpolitischer Fraktionssprecher und Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst.

Die Digitalisierung biete gerade an Hochschulen beste Voraussetzung für Flexibilisierung, Individualisierung und Internationalisierung von Lehre und Forschung. Um jedoch Potenziale und Chancen der Digitalisierung in vollem Umfang ausschöpfen zu können, bedürfe es der Zusammenarbeit zwischen den bayerischen Hochschulen, sagt Piazolo: „Wir FREIE WÄHLER fordern daher die Einrichtung eines hochschulartübergreifenden Forums unter Führung des Wissenschaftsministeriums sowie eine umfassende Digitalisierungsstrategie, um digitale Lehr-, Lern- und Forschungsformate zu verankern und weiterzuentwickeln.“ Hierfür müsse ein Maßnahmenpaket aufgelegt werden. Dieses solle sieben Millionen Euro für den Ausbau der IT-Infrastruktur als auch 200 neue Stellen, darunter 30 sogenannte Cyber-Profs, umfassen.

Mit Blick auf die morgige Sitzung des Wissenschaftsausschusses befürchtet Piazolo allerdings, dass die CSU sich ähnlich verhalten wird, wie in der Sitzung des Bildungsausschusses am 11. Mai dieses Jahres. Da hieß es zu den sieben Anträgen der FREIEN WÄHLER für eine Digitaloffensive im Bildungsbereich: „Wir werden die Anträge ablehnen, sind aber, was das Thema betrifft, voll dabei.“ Und: „Die Anträge sind richtig, aber wir brauchen diese nicht.“ Mit solch einer Verweigerungshaltung verspiele die Staatsregierung die digitale Zukunft auf allen Ebenen der Bildung und gefährde die Rolle Bayerns in Wissenschaft und Forschung, warnt Piazolo. Die FREIEN WÄHLER setzten dem klare Vorstellungen in der Bildungspolitik entgegen: „Die Weichen für die digitale Zukunft werden jetzt gestellt – und die Staatsregierung sollte wirklich ‚voll dabei‘ sein – wenn sie es ernst meint“, betont Piazolo.

Hinweis: Die zehn Anträge der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion zu „Bildung Digital“ finden Sie unten links, unter "Weitere Informationen".