15.02.2017
FREIE WÄHLER: Klimawandel größte Herausforderung für Bayerns Wälder

Herz: Bergwaldoffensive muss erhalten bleiben

München. Die Bergwaldoffensive muss fortgesetzt werden. Dafür hat sich der forstpolitische Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion Dr. Leopold Herz heute erneut ausgesprochen. Herz sagte dazu im Landwirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags, allein im Allgäu gebe es elf Projektgebiete, in denen mehr als 1.000 Maßnahmen durchgeführt wurden und werden. „Die Resonanz auf die Bergwaldoffensive ist durchweg positiv, sowohl von öffentlicher als auch von politischer Seite“, erklärte Herz weiter.
 
Der Klimawandel sei die größte Herausforderung für die Wälder im Freistaat, er beeinflusse die Leistung der Wälder erheblich. Durch Trockenheit und Dürre steige die Gefahr von Waldbränden ebenso wie die eines Befalls durch Schadorganismen. „Auch im Sinne der Nachhaltigkeit muss die Bergwaldoffensive daher fortgeführt werden, um die sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekte des Bergwaldes zu sichern“, fordert Herz. Es sei von entscheidender Bedeutung, die Bewirtschaftung der Bergwälder auch künftig sicherzustellen. Hierfür bedürfe es jedoch Planungssicherheit, einer stabilen Finanzierung und ausreichenden Personals.
 
Die im Jahr 2008 ins Leben gerufene Bergwaldoffensive ist Teil des Klimaprogramms 2020 der Bayerischen Staatsregierung. Sie hat das Ziel, den Bergwald nachhaltig zu stabilisieren.