12.10.2017
FREIE WÄHLER: Mehr Artenvielfalt durch kommunale Eh da-Projekte

Zierer: Freistaat muss Verbreitung des Eh da-Konzeptes aktiv unterstützen

München. Im Rahmen von Eh-da-Projekten werden Landflächen, die weder landwirtschaftlich noch naturschutzfachlich genutzt werden, gezielt ökologisch optimiert. Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion will in ihrem Dringlichkeitsantrag zeigen, dass die quantitative Erfassung der Flächenpotentiale mit geringem Aufwand möglich ist und damit zur Verbreitung des Eh da-Projektansatzes in Bayern beiträgt.

Benno Zierer, umweltpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, erklärt: „Kommunale Eh da-Projekte können einen Beitrag zu mehr Artenvielfalt in der Agrarlandschaft und im Siedlungsbereich leisten.“ Beispiele für solche Flächen seien Wegränder, Straßenböschungen, Flächen zwischen Straßen und Radwegen oder gemeindeeigene Grünflächen. Ökologisch aufgewertet würden sich diese in vielen Fällen hervorragend eignen, um bestehende Biotope zu vernetzen. Dadurch werde ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität erbracht, ohne dass dafür ohnehin immer knapper werdende landwirtschaftliche Flächen beansprucht werden müssten.

Die dafür erforderliche Flächenanalyse wird von der Staatsregierung bisher jedoch „wegen des erforderlichen immensen Aufwands“ abgelehnt. „Der Aufwand ist entgegen der Meinung der Staatsregierung sehr gering. Flächenpotenziale werden auf Basis einer automatisierten Analyse amtlicher Geodaten erhoben“, betont Zierer. Freilandbegehungen seien nicht nötig. Geeignete Flächen in bayerischen Kommunen können folglich zügig und kostenschonend identifiziert werden.

In Rheinland-Pfalz, wo erste Modellprojekte stattfanden, ist das Eh da-Konzept Bestandteil der Landes-Biodiversitätsstrategie. Bayernweit laufen ebenfalls Projekte an. „Die Stadt Haßfurt und die Gemeinde Wonfurt engagieren sich schon in diesem Bereich. Jetzt muss der Freistaat dem Beispiel aus Rheinland-Pfalz folgen und die Verbreitung des Eh da-Konzeptes aktiv unterstützen“, fordert Zierer.

Hinweis: Den entsprechenden Dringlichkeitsantrag finden Sie unten links unter "Weitere Informationen".