12.11.2015
FREIE WÄHLER: Service Learning/Lernen durch Engagement fest im Lehrplan weiterführender Schulen etablieren

Fahn: Praxisnahes Lernen mit sozialem Engagement verbinden

München. Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion fordert die Staatsregierung in der heutigen Sitzung des Bayerischen Landtags mit einem Dringlichkeitsantrag auf, die kompetenzorientierte Lehr- und Lernmethode des Service Learning/Lernen durch Engagement bei der neuen Generation der Lehrpläne an weiterführenden Schulen („LehrplanPLUS“) fest zu etablieren.

Dr. Hans Jürgen Fahn, MdL der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Mitglied des Bildungsausschusses: „Service Learning verbindet im Lehrplan verankerte Unterrichtsinhalte mit konkreten gemeinnützigen Projekten im näheren Umfeld der Schule. Davon profitieren alle.“ Zudem könne durch diese Lehr- und Lernmethode Bürgerschaftliches Engagement bereits an den Schulen angebahnt und mit Unterrichtsinhalten verknüpft werden.

„Wir FREIEN WÄHLER machen uns seit Langem für das Ehrenamt stark. Es freut uns daher, dass unsere Anträge sowohl zum Service Learning an Hochschulen als auch an Schulen breite Zustimmung erhalten haben“, so Fahn. Jetzt müsse aber auch dafür gesorgt werden, dass das Service Learning einen festen Platz an bayerischen Schulen erhält. Hierzu sei eine Verankerung in den Lehrplänen der weiterführenden Schulen unabdingbar. Fahn: „Die künftigen Lehrpläne aller weiterführenden Schulen bieten dabei eine große Chance, da sie mit dem Programm LehrplanPlus auf die Kompetenzorientierung ausgerichtet sind.“  

Den erwähnten Dringlichkeitsantrag finden Sie unten links unter "Weitere Informationen"