14.06.2017
Glauber / FREIE WÄHLER fordert Standard „Euro 5,5“ statt Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Thorsten Glauber, stellvertretender Vorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zur Meldung „München denkt über Dieselverbot nach - Wirtschaft reagiert empört“:

„Es ist keine Lösung, Millionen Besitzer von erst wenige Jahre alten Diesel-Fahrzeugen aus den Innenstädten auszuschließen. Sollen Menschen, die weiterhin in die Stadt fahren wollen, ihre zwei Jahre alten Autos auf den Schrottplatz geben und sich schon wieder ein neues holen? Das ist unsozial, unrealistisch und politisch nicht umsetzbar. Anstatt rigider Verbote müssen wir den Menschen realistische Lösungen anbieten. Fahrzeuge mit Abgasnorm ‚Euro 5‘ können mit realistischem Aufwand nicht auf ‚Euro 6‘ aufgerüstet werden. Deshalb brauchen wir etwas dazwischen – einen Standard ‚Euro 5,5‘. Diesen müssen ‚Euro 5‘-Autos durch Nachrüstungen erreichen können. Dafür stehen wir und dazu haben wir im Landtag auch schon einen Antrag eingebracht. Nun ist der Bund gefordert, einen solchen Standard ‚Euro 5,5‘ zu definieren.“