06.04.2017
Piazolo: Ohne Volksbegehren der FREIEN WÄHLER hätte es den Schwenk der CSU zurück zum G9 nie gegeben

Prof. Dr. Michael Piazolo, bildungspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Vorsitzender des Landtagswissenschaftsausschusses, zur Meldung „Spaenle stellt Details von Gymnasialreform und Bildungspaket vor“:

„Es ist gut, dass die Staatsregierung die Möglichkeit zum Besuch des neunjährigen Gymnasiums endlich eröffnet hat. Allerdings hat die CSU die Entscheidung viel zu lange hinausgezögert. Ohne das Volksbegehren der FREIEN WÄHLER hätte es den Schwenk der CSU nie gegeben. Die Christsozialen sind die Fußkranken der G9-Völkerwanderung. Uns ist es weiterhin wichtig, dass eine didaktisch sinnvoll durchkomponierte Lösung für diejenigen angeboten wird, die das Gymnasium in acht Jahren machen wollen. Völlig verfehlt ist die Aussage von Kultusminister Spaenle, dass dies für 25 Jahre die letzte Reform sei. Es macht den Eindruck, dass sich der Minister gleich wieder die Schlafmütze überstreifen will, um – wie in der Vergangenheit – vor neuen Tendenzen in der Bildungspolitik die Augen zu verschließen.“