Pressekonferenz: FREIE WÄHLER präsentieren Antragspaket zum digitalen Lernen und erläutern Ergebnisse ihrer Interpellation ‚Studieren 2020‘

25.04.2017
12:00 bis 13:00
Ort: Landtag, PK-Raum AB211

Piazolo: Digitalisierungs- und Hochschulkonzepte der Staatsregierung greifen zu kurz

Sehr geehrte Damen und Herren,

die digitale Revolution – längst sollte sie auch in Klassenzimmern und Hörsälen angekommen sein. Doch beim digitalen Lernen hinkt Bayern gegenüber anderen OECD-Ländern, etwa dem kleinen Estland, erheblich hinterher. „Lernen mit neuen Medien ist in der digitalisierten Lebens- und Berufswelt unumgänglich. Leider werden in bayerischen Bildungseinrichtungen Smartphone, Tablet und Onlinezugang noch zu wenig genutzt. Der Modellversuch ‚Digitale Schule 2020‘ greift zu kurz“, so Prof. Dr. Michael Piazolo, bildungspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Vorsitzender des Landtagswissenschaftsausschusses. Die Staatsregierung habe bisher nur punktuell, nicht aber umfassend reagiert.

Mit einem Antragspaket zum digitalen Lernen wollen die FREIEN WÄHLER Abhilfe schaffen: Was muss konkret getan werden, um für das digitale Zeitalter an Schulen und Hochschulen gewappnet zu sein? Welche Anforderungen stellt der moderne Unterricht an Hardware sowie pädagogische Fähigkeiten von Lehrern und Professoren? Und welche Kompetenzen setzt digitales Lernen bei Schülern und Studierenden voraus?

Außerdem nimmt Piazolo auf unserer Pressekonferenz Stellung zur Antwort der Staatsregierung auf die Interpellation „Studieren 2020“ der FREIEN WÄHLER – diese wird vom Landtag in der unmittelbar folgenden Plenarsitzung behandelt.

Wir laden Sie herzlich ein:

 

Dienstag, 25. April 2017, 12.00 Uhr
PK-Raum AB 211
im Bayerischen Landtag, Maximilianeum

 Wir freuen uns auf Ihr Kommen und über Ihre Berichterstattung.

Anmeldung


Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl der einzelnen Veranstaltungen begrenzt ist. Sie erhalten eine Terminbestätigung. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.