Aktuelles
Florian StreiblFlorian Streibl
17.10.2019
Bürgerpreis 2019 des Bayerischen Landtags

Fraktionschef Florian Streibl gratuliert Bergwachtjugendgruppe Unterammergau zum ersten Preis

München. Die Bergwachtjugendgruppe Unterammergau gehört zu den  Preisträger des Bürgerpreises des Bayerischen Landtags im Jahr 2019. Eine Jury unter Landtagspräsidentin Ilse Aigner hatte zum diesjährigen Motto „Rette uns, wer kann! – Nachwuchs und neue Ideen für die ehrenamtlichen Rettungskräfte“ aus 85 Bewerbern die Preisträger ausgewählt und die Jugendgruppe der Bergwacht mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Oberammergauer Abgeordnete und Vorsitzende der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion Florian Streibl nahm an den Feierlichkeiten im Senatssaal des Maximilianeums teil und gehörte zu den ersten Gratulanten.

„Ich freue mich sehr, dass das ehrenamtliche Engagement der Jugendgruppe mit dem Bürgerpreis gewürdigt wird“, betonte Streibl. Der Preis mit einem Gesamtwert von 15.000 Euro sei sichtbares Zeichen der Anerkennung. Zwar könne kein Geld der Welt aufwiegen, was unzählige Ehrenamtliche im Freistaat in ihrer Freizeit leisteten, so Streibl. „Aber es geht darum, sichtbar zu machen, wie das Ehrenamt unsere Gesellschaft zusammenhält.“

Die Jugendgruppe der Bergwacht Unterammergau sei ein Vorzeigebeispiel, wie ehrenamtliche Jugendarbeit gelingen könne. Bereits seit 2000 gibt es eine Jugendgruppierung, in der die Jugendlichen als Nachwuchs für die Bergwacht gewonnen werden, um mit 16 Jahren dann volles Mitglied werden zu können. „Das Ziel ist, die Kinder und Jugendlichen früh für alle Facetten der Bergwacht zu begeistern und sie für den Naturschutz zu sensibilisieren“, erklärt Streibl. Denn mit 16 Jahren sei es zu spät, um Jugendliche für die Bergwacht zu gewinnen, da sie dann schon in anderen Ehrenämtern oder Vereinen engagiert seien. „Der Erfolg gibt der Bergwacht in Unterammergau recht: Mittlerweile sind viele ehemalige Jung-Bergwachtler in leitender Funktion in der Gruppe“, lobt Streibl.

Archiv