24.07.2018
Fraktion vor Ort in Aschaffenburg: FREIE WÄHLER informieren über Situation in der Pflege

Fahn: Fachkräftemangel in der Pflege gemeinsam bekämpfen

Aschaffenburg. Vor welchen Herausforderungen steht die Pflege aktuell? Was zeichnet gute Pflege aus? Wie kann die Politik dem Pflegekräftemangel entgegenwirken? Diese und weitere Fragen beantwortete der unterfränkische FREIE WÄHLER-Landtagsabgeordnete Dr. Hans Jürgen Fahn gemeinsam mit einer Expertenrunde bei der Infoveranstaltung „Fraktion vor Ort“ in Aschaffenburg. Daran nahmen außerdem der Pflegeexperte und Buchautor Claus Fussek und dieSoziologin und frühere Krankenschwester Melanie Klimmer teil.

Fussek befasst sich seit Jahren mit den Sorgen und Nöte der Pflegekräfte an: Unerträglich seien für alle Beteiligten die minütlich getakteten Pflegemaßnahmen; individuelle Betreuung sei im Zeitplan einfach nicht vorgesehen. Klimmer beleuchtete den Themenkomplex „Gewalt in der Pflege“. Die gebe es nicht nur in Form direkter körperlicher Gewalt. Auch das Unterlassen von Hilfestellung oder das Ignorieren sei eine Form der Gewalt.

Der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Jürgen Fahn stellte die Forderungen der FREIEN WÄHLER vor:

  • Einrichtung einer Beschwerde- bzw. Ombudsstelle für Betroffene
  • Befreiung der Arbeitszeit der Pflegekräfte von unnötigen und zeitaufwendigen Dokumentationspflichten
  • Ausbau der Kurzpflegeplätze
  • Flächendeckende Struktur an Tagespflegeplätzen

„Wir müssen der Bevölkerung deutlich klarer kommunizieren, wie wichtig der Beruf des Pflegers ist, damit ihm endlich die nötige gesellschaftliche Anerkennung entgegengebracht wird“, betonte Fahn. Wichtig sei zudem, die derzeitigen Arbeitszeitmodelle zu flexibilisieren und die Pfleger durch Personalaufstockungen zu entlasten.  

Archiv