Aktuelles
12.11.2020

FREIE WÄHLER-Fraktion bekundet Mitgefühl zum fünften Jahrestag der Terroranschläge von Paris

Streibl: Tätern mit aller Härte des Rechtsstaats begegnen

Florian Streibl, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zum fünften Jahrestag der Terroranschläge auf Paris:

„Als Paris am 13. November 2015 von einer Anschlagsserie unvergleichlichen Ausmaßes heimgesucht wurde, ging ein Beben durch Europa. Nie zuvor hatte islamistischer Terror seine hässliche Fratze auf europäischem Boden dermaßen barbarisch und menschenverachtend gezeigt. Dem schrecklichen Massaker war im Januar 2015 der Terroranschlag auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift ‚Charlie Hebdo‘ vorausgegangen. Die Angriffe hatten eines gemein: Sie richteten sich nicht nur gegen die liberalen Lebensentwürfe der Menschen in Frankreich, sondern auf unsere westliche Gesellschaft insgesamt. Auch das Blutbad vom 13. November galt allen Bürgern, die in einer offenen, pluralistischen Welt leben möchten. Deshalb ist es so wichtig, immer wieder für unsere Werte und Ideale einzutreten und unsere freiheitlich-demokratischen Grundsätze zu verteidigen. Wir werden uns von denjenigen, die unsere Art zu leben verachten, niemals einschüchtern lassen. Vielmehr müssen wir den Tätern mit der ganzen Härte des Rechtsstaats begegnen. Meine Gedanken sind heute bei unseren französischen Freunden – und darüber hinaus bei den Opfern des Terrors in aller Welt.“

Archiv