Aktuelles
Tobias GotthardtTobias Gotthardt
20.04.2021

FREIE WÄHLER-Fraktion fördert staatlich kontrollierten Islamunterricht

Gotthardt: Wichtige Präventionsmaßnahme gegen Demokratiefeindlichkeit, Fremdenhass und Radikalisierung!

Tobias Gotthardt, jugendpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion sowie Sprecher für Bundes- und Europaangelegenheiten, zum Gesetzesentwurf der Staatsregierung: Folgekonzept zum bisher im Modellversuch laufenden Unterrichtsangebot „Islamischer Unterricht“ im heutigen Plenum des Bayerischen Landtags:

„Persönlichkeitsbildung sowie die Fähigkeit, sowohl eigenen als auch fremden Werten und Weltanschauungen differenziert und verantwortungsvoll zu begegnen, sind wesentliche Bildungsziele des bayerischen Schulsystems. Nur eine Erziehung zu Offenheit und Toleranz ermöglicht einen gesellschaftlich-integrativen Dialog zwischen Menschen und Religionen. Bildung ist damit ein wichtiger Bestandteil der Präventionsarbeit gegen Demokratiefeindlichkeit, Fremdenhass und Radikalisierung. Mit dem Angebot eines staatlich kontrollierten und streng nach bayerischem Lehrplan erfolgenden Islamunterricht verhindern wir, dass muslimischen Kindern ein falsches, radikalisiertes Bild ihres Glaubens vermittelt wird. Ziel des Islamunterrichts muss aus Sicht der FREIEN WÄHLER im Bayerischen Landtag sein, Kinder zu befähigen, mit der Vielfalt an Perspektiven, Positionen und Lebensformen in unserer demokratischen Gesellschaft reflektiert und tolerant umzugehen. Zudem wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, sich ihrer eigenen religiösen und kulturellen Wurzeln zu vergewissern. So erziehen wir sie an unseren Schulen zu gefestigten, jungen Persönlichkeiten. In den vergangenen Jahren haben wir uns daher stets dafür eingesetzt, dass das Modellprojekt verstetigt und qualitativ zu einem regulären Unterrichtsfach weiterentwickelt wird.Nur so kann ein bedarfsgerechtes Angebot vor Ort geschaffen werden. Die jetzige Einführung des neuen Wahlpflichtfachs durch Kultusminister Piazolo ist daher nicht nur ein konsequenter Schritt, sondern auch ein voller Erfolg der langjährigen bildungspolitischen Haltung unserer Fraktion.“

Archiv