Aktuelles
Tobias GotthardtTobias Gotthardt
07.02.2020
FREIE WÄHLER unterstützen Schottland auf dem Weg zurück in die Europäische Union

Gotthardt: Briten-Premier Johnson kann sich Unabhängigkeitsbestrebungen nicht ewig entgegenstellen

München. „Wenn die Unabhängigkeit Schottlands den Weg des Landes zurück in die EU ebnet, dann haben die Schotten dabei unsere volle Unterstützung“: Mit klaren Worten hat sich der europapolitische Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Vorsitzende des Landtagseuropaausschusses Tobias Gotthardt für engere bayerisch-schottische Beziehungen ausgesprochen. Es gehe nicht an, so Gotthardt diese Woche im Plenum des Bayerischen Landtags, dass ein Land – trotz klar proeuropäischer Mehrheiten – in die „Brexit-Mangel“ genommen werde. Bayern werde seine ohnehin guten Beziehungen zum nördlichsten Land Großbritanniens weiter ausbauen.
 
„Wir haben viel mehr gemein, als die Liebe zum Bier und einen bayerischen Herzog, der schottischer König werden könnte“, so der Landtagsabgeordnete aus dem oberpfälzischen Kallmünz weiter. Gerade wirtschaftlich biete der dynamische Markt Schottlands zahlreiche Möglichkeiten für eine Kooperation. So seien Bayern und Schottland führend in den Bereichen Energie- und Antriebstechnologien. „Eine engere Zusammenarbeit von Unternehmen und Universitäten bietet sich hier geradezu an.“
 
Zwar sei die Situation nach dem EU-Austritt Großbritanniens komplex und ohne ein Okay aus London dürften die Schotten kein erneutes Unabhängigkeitsreferendum starten, analysiert Gotthardt. „Allerdings haben sie mehrheitlich gegen den Brexit gestimmt, sind also gegen ihren erklärten Willen aus der EU ‚ausgetreten worden‘. Der Wunsch nach Rückkehr in die Europäische Union und Unabhängigkeit des Landes von Großbritannien ist daher nur zu verständlich und wurde vom schottischen Parlament gerade erneut mit großer Mehrheit beschlossen. Diesem Willen wird sich auch der britische Premierminister Boris Johnson nicht ewig entgegenstellen können.“

Archiv