Aktuelles
30.08.2020
Start ins neue Schuljahr, Corona-Krise, Lage der bayerischen Wirtschaft: Herbstklausur der FREIEN WÄHLER in München beginnt am 9. September 2020

Streibl: Neustart optimieren – zweiten Corona-Lockdown verhindern!

 
 

Information für die bayerische Landtagspresse:

Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion trifft sich vom 9. bis 11. September 2020 zu ihrer Herbstklausur – erstmals in der Landeshauptstadt München. Topthemen der Tagung, an der auch der stellvertretende Ministerpräsident Hubert Aiwanger sowie die Minister Prof. Dr. Michael Piazolo und Thorsten Glauber teilnehmen, sind die aktuelle Corona-Lage, ein Bericht zum Start ins neue Schuljahr sowie die Zukunft der bayerischen Wirtschaft im Zeichen der Corona-Krise.
 
„Wir FREIE WÄHLER wollen einen zweiten Lockdown unbedingt vermeiden, denn das wäre katastrophal für unsere Wirtschaft“, so der Vorsitzende Florian Streibl. Deshalb berate sich die Landtagsfraktion gleich zum Auftakt über einen optimalen Neustart der Wirtschaft im Freistaat. „Wir erwarten dazu renommierte Fachleute – unter anderem vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, den Präsidenten des Münchner ifo-Institutes Clemens Fuest, die Wirtschaftsweise Prof. Dr. Veronika Grimm von der FAU Nürnberg und den Präsidenten des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages Dr. Eberhard Sasse“, so Streibl weiter.
 
Mit Sorge blickt der Fraktionsvorsitzende auf steigende Corona-Neuinfektionszahlen in ganz Deutschland: „Wir werden alles Nötige tun, um Schutzauflagen erforderlichenfalls rechtzeitig zu verschärfen. Denn bei allen ökonomischen Erwägungen bleibt es unser Ziel, die Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern, bis ein Corona-Impfstoff zur Verfügung steht“, erklärt Streibl.
 
Die Abgeordneten der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion beschäftigen sich bei der Klausur außerdem mit Perspektiven bayerischer Startup-Unternehmen, den Herausforderungen der Corona-Krise für den Profi- und Freizeitsport sowie einer besseren Anpassung der Städte an den Klimawandel. Zum Abschluss ist ein Gedenkakt für die Opfer des Olympia-Attentats 1972 geplant, zu dem die Spitze der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern sowie die Generalkonsulin des Staates Israel in München erwartet werden.

 
Hinweis: Unser Corona-Hygienekonzept sowie das detaillierte Klausurprogramm finden Sie unter "Weitere Informationen".

 
 
Archiv