Pressemitteilungen
Der erste Jugendpreisträger Matthias Fack (3.v.l.) inmitten der Abgeordneten (v.l.) Tobias Gotthardt, Dr. Fabian Mehring und Bernhard Pohl. Ebenfalls dabei: Die Landrätin des Landkreises Regensburg Tanja Schweiger.Bild: Patrick Wolf / BJR
Tobias GotthardtTobias Gotthardt
Dr. Fabian MehringDr. Fabian Mehring
Bernhard PohlBernhard Pohl
28.10.2022

Erstmals Jugendpreis „Bayerns Jugend. Bayerns Zukunft. Bayerns Gold“ vergeben

FREIE WÄHLER Landtagsfraktion ehrt BJR-Präsident Matthias Fack

FREIE WÄHLER Landtagsfraktion ehrt BJR-Präsident Matthias Fack

Regensburg. Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion hat erstmals ihren Jugendpreis „Bayerns Jugend. Bayerns Zukunft. Bayerns Gold“ vergeben. Preisträger ist in diesem Jahr der Präsident des Bayerischen Jugendrings (BJR) Matthias Fack. Der jugendpolitische Fraktionssprecher Tobias Gotthardt würdigte Facks langjähriges Engagement für junge Menschen mit den Worten, Matthias Fack sei seit zwölf Jahren zweifellos Motor und Kopf der Jugendarbeit in Bayern.

„Er ist unverzichtbarer, kreativer und – nur, da wo es tatsächlich nötig ist – auch mal unbequemer Sparringspartner einer erfolgreichen, engagierten Jugendpolitik für mehr Partizipation. Jugendpolitisch ist er der, der mit dem Team des Bayerischen Jugendrings und den politisch Verantwortlichen Berge versetzt – auch dann, wenn es um zentrale Fragen wie das Wahlalter mit 16 geht. Seine Auszeichnung ist, unabhängig vom Alter, so etwas wie die Würdigung seines jugendpolitischen Lebenswerks an der Spitze der Jugend in Bayern.“

Der Veranstaltung wohnten auch die Landrätin des Landkreises Regensburg Tanja Schweiger, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bernhard Pohl sowie der Parlamentarische Geschäftsführer Dr. Fabian Mehring bei. Mehring übernahm die Laudatio auf den ersten Preisträger: „Mit der Stiftung eines eigenen Preises unserer Regierungsfraktion für besonderes Engagement in Bayerns Jugendarbeit wollen wir die Anliegen junger Menschen wieder in den Fokus der Politik rücken, die zuletzt während der Pandemie zu sehr in den Hintergrund gerückt waren.“

Mehring würdigte in seiner Festrede das „beispiellose Engagement“ von BJR-Präsident Matthias Fack über mehr als drei Jahrzehnte: „Matthias Fack ist das Gesicht der Jugendarbeit im Freistaat. Dabei ist er Mensch geblieben und Menschenfänger geworden. Als politischer Anwalt der Interessen junger Menschen in Bayern ist er ein wesentlicher Taktgeber der Jugendpolitik in Bayern und Vorbild für zehntausende engagierte junge Menschen im Freistaat!“, so Mehring abschließend.


Archiv