Pressemitteilungen
07.05.2012

Fachkräftemangel zeichnet sich immer deutlicher ab

Reichhart: Fachkräftemangel zeichnet sich immer deutlicher ab

Die FREIEN WÄHLER fordern die Bayerische Staatsregierung zum heutigen Tag des Ausbildungsplatzes auf,  sich gemeinsam mit allen Beteiligten – Schulen, Mittelstand und Handwerk - stärker für Ausbildungsberufe einzusetzen. Markus Reichhart, MdL und handwerkspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion: „Die positive Meldung, dass immer mehr Schulabgänger einen Ausbildungsplatz finden, ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits können die Jugendlichen aus einer immer größer werdenden Zahl von Ausbildungsplätzen auswählen, anderseits gelingt es vielen Betrieben gerade im Handwerk nicht mehr, ihre offenen Ausbildungsplätze zu besetzen.“

Allein in Bayern seien 10.000 Lehrstellen im Handwerk unbesetzt, so Reichhart weiter. Diese Entwicklung gefährde das Handwerk und den Mittelstand. „Schon in wenigen Jahren wird sich der bereits jetzt spürbare Facharbeitermangel negativ auf das Handwerk und somit auf die gesamte Wirtschaft auswirken. Unsere Ausbildungsbetriebe bemühen sich seit Jahrzehnten um die Jugendlichen. Es ist daher für Handwerk und Mittelstand ein Schlag ins Gesicht, wenn sich die Bayerische Staatsregierung nur um den akademischen Nachwuchs sorgt, wie gerade mit der Blue Card geschehen. Es ergibt keinen Sinn, Absolventen und fertige Ingenieure aus aller Herren Länder rekrutieren zu wollen, während unsere Betriebe händeringend nach Lehrlingen, also den Facharbeitern von morgen, suchen! Hier muss die schwarz-gelbe Koalition dringend gegensteuern – etwa durch aktive Werbung für Handwerksberufe an den Schulen“, so Reichhart abschließend.


Archiv