Pressemitteilungen
28.02.2014
Förderung für Gewässerrandstreifen

FREIE WÄHLER fordern praxistaugliche Regelung für Landwirte

München. Die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion fordert in einem Antrag eine praxistaugliche Ausgestaltung des Kulturlandschaftsprogramms im neuen Förderzeitraum ab 2015. Dabei soll besonders die bisherige Maßnahme ‚Grünstreifen zum Gewässer- und Bodenschutz‘ flexibler gestaltet werden. „Eine Förderung muss zukünftig bereits ab drei Metern – anstatt wie bisher erst ab zehn Metern – beginnen. Wir FREIE WÄHLER halten diese Absenkung für sinnvoll, denn es würde die Akzeptanz bei den Landwirten massiv steigern und den Anteil an Grünstreifen entlang von Gewässern in Bayern ausweiten“, sagt Hubert Aiwanger, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion.

Mit dieser neuen Regelung würde nicht nur einer Forderung vieler Landwirte im Freistaat entsprochen, sondern auch ein wertvoller Beitrag für den Natur- und Gewässerschutz geleistet, erklärt Aiwanger: „Wir sehen es positiv, dass die Staatsregierung unsere Forderung prüfen wird und hoffen auf eine Absenkung möglichst in Richtung drei Meter. Wir freuen uns auf eine fruchtbare Debatte dazu im Landwirtschaftsausschuss des Landtags.“


Den erwähnten Antrag fügen wir dieser Pressemitteilung bei.


Archiv