Pressemitteilungen
Eva GottsteinEva Gottstein
05.07.2017

Morgen im Plenum: FREIE WÄHLER fordern „Rettungsgasse darf keine Sackgasse für die Rettung sein! - Mit Prävention und Fahrverbot die Wege öffnen!“

Rettungsgasse darf keine Sackgasse für die Rettung sein! - Mit Prävention und Fahrverbot die Wege öffnen!“– So lautet der erste Dringlichkeitsantrag, den die FREIEN WÄHLER morgen ins Plenum des Bayerischen Landtags einbringen werden.
 
Die FREIEN WÄHLER fordern die Bayerische Staatsregierung darin auf, sich auf Bundesebene dafür einzusetzen, dass das Bewusstsein der Autofahrer zur Bildung von Rettungsgassen gestärkt wird. Dies müsse durch eine deutliche Anhebung des Bußgelds oder mittels der Verhängung von Fahrverboten erfolgen. Fahrer, die Rettungsdienste behindern, sollten auch zukünftig mit Punkten in Flensburg und einem entsprechenden Fahrverbot rechnen müssen. Ein solches Vorgehen ist angemessen – gerade mit Blick auf die Folgen der Behinderung von Rettungsdiensten. Gleichzeitig muss im präventiven Bereich bereits bei Fahrschülern das Bewusstsein für die Bildung von Rettungsgassen geweckt werden. Hier sollte künftig auch ein Schwerpunkt im Fahrschulunterricht gesetzt werden, um bereits frühzeitig für das Thema zu sensibilisieren.

Das Dokument im vollen Wortlaut lesen Sie unten links unter "Weitere Informationen".


Archiv