Pressemitteilungen
Florian StreiblFlorian Streibl
09.07.2019
Streibl zu MVG-Warnstreik: Menschen müssen sich auf funktionierenden ÖPNV verlassen können

Florian Streibl,  Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zur Meldung „Warnstreik der MVG legt Berufsverkehr lahm“:
 
„Das Streikrecht ist ein wichtiges und hehres Recht für Arbeitnehmer, keine Frage. Die Forderungen der rund 1.300 MVG-Mitarbeiter sind im Grundsatz auch nachvollziehbar. Nicht nachzuvollziehen ist allerdings, warum rund 1,5 Millionen Menschen an einem Werktag um ihr mit Fahrkarten erkauftes Recht betrogen werden, mit U-Bahn, Bus und Tram zur Arbeit zu pendeln, zum Arzt zu fahren oder ihre Kinder zur Schule zu bringen. Die Menschen in und um München müssen sich auf einen funktionierenden ÖPNV verlassen können und dürfen nicht zur Durchsetzung monetärer Interessen in Geiselhaft genommen werden. Hier ist das Streikrecht deutlich über Gebühr beansprucht worden. Erfreulich ist allerdings, dass viele Betroffene das Fahrrad als attraktive Alternative zu den öffentlichen Transportmitteln entdeckt haben.“


Archiv