Florian Streibl

11.08.2019
Streibl/FREIE WÄHLER: Debatte um Klimaschutz mit Mitte und Maß führen

Florian Streibl, Fraktionsvorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion zum „Smile for Future“-Kongress der Klimaaktivisten in Lausanne:

„Derzeit werden die Debatten über den Klimawandel hochemotionalisiert geführt. Für die politischen Entscheidungsträger muss der Schutz der Existenzgrundlagen der Bürgerinnen und Bürger aber oberste Priorität haben. Wir dürfen weder in grüne Romantik verfallen, noch anderen Ländern die alleinige Verantwortung für wirksamen Umweltschutz überlassen und uns ins nationale Schneckenhaus zurückziehen. Was wir jetzt brauchen, sind realistische Lösungen sowie einen rationalen Blick auf die gegenwärtige Situation. Keinesfalls dürfen wir in diesem überhitzten Diskurs die Leistungsträger unserer Gesellschaft vergessen. All jenen Frauen und Männern, die tagtäglich zur Arbeit gehen und durch ihren Fleiß den wirtschaftlichen Wohlstand Bayerns sichern, sind wir zum Dank verpflichtet.Denn sie tragen maßgeblich zum Erfolg unserer Heimat bei und sie sind es, die Veränderung durch ihren Ideenreichtum initiieren können. Daher muss es auch das Ziel der Verwaltungen sein – von den Gemeinden bis hinauf in die Ministerien – Brücken zu bauen, um den Weg für die Umsetzung innovativer Projekte, die dem Klimaschutz dienen, zu bereiten. Die Probleme unserer Zeit werden wir nicht mit mehr Verboten, sondern nur mit mehr Freiheiten lösen.“


Archiv