Pressemitteilungen
Florian StreiblFlorian Streibl
17.12.2021

Zum 5. Jahrestag des Anschlags auf dem Breitscheidplatz

Streibl: Erkennung, Verhinderung und Verfolgung islamistischer Taten hat nach wie vor höchste Priorität

Florian Streibl, Vorsitzender der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zum 5. Jahrestag des Anschlags auf dem Breitscheidplatz in Berlin vom 19. Dezember 2016:

„Der brutale Anschlag vom 19. Dezember 2016 traf nicht nur Berlin, sondern die gesamte Bundesrepublik mitten ins Herz. Durch dieses unsinnige und kaltblütige Verbrechen verloren 13 Menschen ihr Leben, 70 wurden verletzt und unzählige weitere werden die Gräuel, die sie vor Ort miterleben mussten, nie vergessen können. Doch auch wir werden nicht vergessen: Wir sind es den Opfern und ihren Angehörigen schuldig, dass wir ihrer immer wieder gedenken und dass wir alles Menschenmögliche tun, um menschenverachtende Gewalttaten auf deutschem Boden zu verhindern. Seit dem Angriff sind im ganzen Land vielfältige Vorkehrungen getroffen worden, um die Menschen noch besser vor Terrorismus zu schützen. Die Erkennung, Verhinderung und Verfolgung islamistischer Taten hat nach wie vor höchste Priorität für die Sicherheitsbehörden. Die Justiz und ich sind sehr froh, mit der Bayerischen Polizei einen Partner an unserer Seite zu wissen, der hervorragend ausgebildet und ausgerüstet ist. Auch bei der Integration haben wir große Fortschritte gemacht. Trotz der abscheulichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden wir an unserer freiheitlichen, toleranten und weltoffenen Lebensweise festzuhalten. Auch das sind wir allen Opfern von Terrorismus und Extremismus schuldig.“


Archiv