Coronavirus in Bayern: Wichtige Informationen

Warum hat der Freistaat eine Ausgangsbeschränkung beschlossen?

Die Ausgangsbeschränkung dient dem Schutz der Bevölkerung. Sie hat das Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, um das Gesundheitssystem zu entlasten - und so Leben zu schützen.

Oberstes Gebot dabei:

  • Zuhause bleiben! Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur beim Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.
  • Soziale Kontakte auf ein Minimum beschränken! Jeder wird angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,50 Meter einzuhalten.

Was ist derzeit nicht mehr erlaubt?

  • Gastronomiebetriebe jedweder Art, ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen
  • der Besuch von Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen; ausgenommen hiervon sind Kinder- ujnd Geburtsstationen mfür engste Angehörige und Palliativstationen und Hospize
  • der Besuch von vollstationären Einrichtungen der Pflege
  • der Besuch von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, in denen leistunge der Eingliederungshilfe über Tag ujnd Nacht erbracht werden
  • der Besuch von ambulant betreuten Wohngemeinschaften
  • der Besuch von Altenheimen und Seniorenresidenzen