17.01.2018
Vorsitzende des BBB-Frauenausschusses zu Gast bei den FREIEN WÄHLERN im Bayerischen Landtag

Treff im Bayerischen Landtag: Die Vorsitzende des Frauenausschusses im Bayerischen Beamtenbund (BBB), Gerlinde Woppmann, ist in dieser Woche mit der frauenpolitischen Sprecherin der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, Eva Gottstein, zu einem intensiven Austausch über frauenpolitische Themen zusammengekommen.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen Herausforderungen und Probleme, mit denen Frauen speziell im öffentlichen Dienst zu kämpfen haben. Eine Ungleichbehandlung von Frauen zeichnet sich dort laut Woppmann vor allem bei Beurteilungen ab. Es sei auffällig, dass gerade Frauen und Teilzeitbeschäftigte bei einschlägigen Bewertungen deutlich schlechter abschnitten.

„Falsche Scham führt dann dazu, dass Frauen nichts unternehmen und sich gegen diese Ungerechtigkeit nicht zur Wehr setzen. Es muss deshalb unter den Frauen dringend ein Umdenken stattfinden“, stellte Gottstein hierzu fest. Bewusstseinsbildung – etwa durch Seminare und Veranstaltungen – sei aber nur eine von vielen denkbaren Maßnahmen. Ebenso wichtig sei bereits eine Sensibilisierung im Vorfeld von Beurteilungsaktionen, so Woppmann.

Kritisch sieht der BBB-Frauenausschuss auch den derzeitigen Stand von Frauen in Führungspositionen. Beide Seiten sind sich einig, dass bei der Vergabe von Führungspositionen künftig noch stärker darauf geachtet werden muss, dass Frauen nicht „unter die Räder kommen“ und angemessen berücksichtigt werden. Zum Abschluss des Gesprächs wiesen beide Seiten auf den hohen Frauenanteil gerade im Schulbereich hin und plädierten dafür, dass man sich künftig auch darum bemühen müsse, mehr Männer für den Schuldienst zu gewinnen.

Archiv