Gesundheit

Als FREIE Wähler stehen wir für die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Bayern. Hierzu ist eine wohnortnahe und flächendeckende Gesundheitsversorgung mit Haus- und Fachärzten, Hebammen, Apothekern und Krankenhäusern entscheidend. Wir wollen den Ärztemangel besonders auf dem Land bekämpfen, indem wir die Arbeitsbedingungen und insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Ärztinnen und Ärzte vor Ort verbessern und die Honorierung transparent und planbar ausgestalten. Überbordende Bürokratie, drohende Regresse und Wirtschaftlichkeitsprüfungen wirken auf junge Ärzte abschreckend und motivieren nicht zum Schritt einer Niederlassung.

Auch eine gute Geburtshilfe ist unverzichtbar. Werdende Mütter müssen in angemessener Zeit eine Geburtsklinik erreichen können. Hebammen müssen für ihre wichtige Tätigkeit gut entlohnt werden, ohne zur Zahlung von zum Teil existenzbedrohenden Berufshaftpflichtbeiträgen verpflichtet zu sein.

Unsere Positionen:

  • Wohnortnahe Versorgung mit Haus-und Fachärzten
  • Sicherstellung einer flächendeckenden Hebammenversorgung
  • Förderung kommunaler Krankenhäuser gerade im ländlichen Raum und Erhalt der Vielfalt öffentlich-rechtlicher, privater und gemeinnütziger Träger
  • Stärkung der Gesundheitsprävention
  • Stopp der Zwei-Klassen-Medizin durch die „Soziale Gesundheitsversicherung“
  • Paritätische Finanzierung steigender Krankenkassenbeiträge
  • Hygiene im Krankenhaus ist wichtig, an ihr darf nicht aus wirtschaftlichen Gründen gespart werden
  • Erhalt eines flächendeckenden Angebots an Apotheken

Unsere Anträge im Bayerischen Landtag:

  • Konzept für die Weiterentwicklung der Hebammenausbildung (LT-Drs. 17/19284)
  • Mehr Studienplätze für Humanmedizin (LT-Drs. 17/21879)
  • Schulgeldfreiheit für Physio-, Ergotherapeuten und Logopäden (LT-Drs. 17/21252)
  • Flächendeckende Krankenhausversorgung sicherstellen I – Umsetzung des Sicherstellungszuschlages in Bayern (LD-Drs. 17/21978)
  • Flächendeckende Krankenhausversorgung sicherstellen II – Bayerische Krankenhausplanung auf dem Prüfstand (LT-Drs. 17/21979)
  • Flächendeckende Krankenhausversorgung sicherstellen III – Personalkosten nach tatsächlichem Aufwand ohne Fallpauschalen vergüten (LT-Drs. 17/21980)
  • Flächendeckende Krankenhausversorgung sicherstellen IV – Reform des DRG-Systems (LT-Drs. 17/21981)
  • Erweiterung der Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit des Universitätsklinikums Erlangen (LT-Drs. 17/21737)
  • Lieferengpässe bei medizinisch verordnetem Cannabis entgegenwirken (LT-Drs. 17/21228)
  • Schutz vor gesundheitlichen Risiken von Tätowiermitteln (LT-Drs. 17/21225)
  • Finanzierung der Blutuntersuchungen im Landkreis Altötting sicherstellen (LT-Drs. 17/19754)
  • PFOA-Untersuchungen bei Kindern im Landkreis Altötting sicherstellen (LT-Drs. 17/22083)
  • Verpflichtendes Endoprothesenregister – Patienten schützen (LT-DRS. 17/18893)
  • Beleghebammen unterstützen (LT-Drs. 17/16156)
  • Haftpflichtfonds für Hebammen – Sicherstellung einer flächendeckenden medizinischen Versorgung durch Hebammen! (LT-Drs. 17/12171)
  • Wohnortnahe Versorgung mit Apotheken sicherstellen (LT-Drs. 17/13827)
  • Mehr Prävention und Transparenz für den Risikostrukturausgleich (LT-Drs. 17/13354)
  • Gesundheitliche Prävention fördern – Fortführung von JuvenTUM sicherstellen! (LT-Drs. 17/7396)
  • Gesundheitskosten für Asylbewerber aus Steuermitteln finanzieren (LT-Drs. 17/13663)
  • Prästationäres MRSA-Screening bei planbaren Krankenhausaufenthalten einführen – Empfehlungen des Robert Koch-Instituts umsetzen! (LT-Drs. 17/6738)
  • Bericht zur Neuordnung der ärztlichen Bereitschaftsdienstordnung (LT-Drs. 17/2457)
  • Umfassendes Verbot von Legal Highs (LT-Drs. 17/10011)
  • Krankenhausreform: Qualität und wohnortnahe Erreichbarkeit sicherstellen! (LT-Drs. 17/8686)
  • Eckpunkte für eine Krankenhausreform – frühzeitige Einbindung des Landtags (LT-Drs. 17/464)
  • Änderungsantrag zum Gesetzentwurf der Staatsregierung für ein Bayerisches Krebsregistergesetz- Umwandlung der Meldepflicht in ein Melderecht, Löschung von Patientendaten, Verzicht auf Ordnungsgelder (LT-Drs. 17/14428)
  • Entstigmatisierung, Rechtssicherheit und Qualität – ein modernes PsychKHG für Bayern! (LT-Drs. 17/2422)