Nikolaus Kraus

09.04.2019
Morgen im Plenum: FREIE WÄHLER wollen Waldbesitzer im Kampf gegen Klimawandel und Borkenkäfer unterstützen

Unterstützung unserer bayerischen Waldbesitzer in schweren Zeiten des Klimawandels“ – So lautet der erste Dringlichkeitsantrag, den die FREIEN WÄHLER am Mittwoch ins Plenum des Bayerischen Landtags einbringen.

Dazu der forstpolitische Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion Nikolaus Kraus: „Die Forstwirtschaft steht aktuell vor großen Herausforderungen. Der Klimawandel wirkt sich schon heute gravierend auf den Wald aus.In Bayern ist besonders die flachwurzelnde Fichte von den zunehmend verheerenden Wetterereignissen betroffen. Auf über einer Million Hektar ist sie bisher der ‚Brotbaum‘ der bayerischen Waldbesitzer. Doch im vergangenen Jahr haben Orkane wie Bennet und Eberhard, massive Schneebrüche und Borkenkäferbefall zu Preisverfall und Qualitätseinbußen und letztlich zu Ertragsminderungen geführt. Auch für 2019 sind die Prognosen finster: Denn je länger das angefallene Holz in den Wäldern verbleibt, umso größer ist die Gefahr, dass Schadinsekten wie der Borkenkäfer den liegenden und stehenden Bestand befallen. Wir FREIE WÄHLER begrüßen deshalb ausdrücklich die Bemühungen der Staatsregierung, die privaten und körperschaftlichen Waldbesitzer bei der Aufarbeitung des Schadholzes zu unterstützen und den Frischholzeinschlag durch die Bayerischen Staatsforsten deutlich zu reduzieren. Nur so kann der taumelnde Holzmarkt stabilisiert und der Wald vor weiteren Borkenkäferplagen geschützt werden. Es liegt im Interesse aller, den Wald nach besten Kräften zu schützen – er ist nicht nur Opfer, sondern auch Helfer im Kampf gegen den Klimawandel.“

Das Dokument im vollen Wortlaut finden Sie unten links unter "Weitere Informationen".


Archiv