10.07.2018
Aktuelle Stunde: Glauber fordert Maßnahmenpaket für Tourismusförderung in Bayern

Thorsten Glauber, stellvertretender Vorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zur Aktuellen Stunde „Tourismusland Bayern – Weichenstellungen für die Zukunft“:

„Nach Jahren völliger Untätigkeit und sinkender Budgets für die Tourismusförderung in Bayern ist die Staatsregierung nun anscheinend aufgewacht – im Herbst sind Wahlen. Eigentlich müsste die Aktuelle Stunde den Titel ‚Nach Jahren des Tiefschlafs – Staatsregierung entdeckt den Tourismus‘ tragen. Wichtig ist es jetzt, die Zuschüsse für private Tourismusunternehmen wieder auf den Stand von 2014 aufzustocken: Damals flossen 40 Millionen Euro in unsere touristischen Betriebe. Zudem forderten wir FREIEN WÄHLER im selben Jahr ein Konzept gegen das Wirtshaussterben im Freistaat. Die CSU hat zwar mittlerweile eingelenkt, doch das kam für viele Wirtshäuser zu spät: Zwischen 2006 und 2015 musste ein Viertel der Schankwirtschaften in Bayern schließen. Wir setzen uns deshalb für deutlich bessere Rahmenbedingungen beim Betrieb einer Gaststätte ein und fordern praxistaugliche Lösungen für die Mindestlohn-Dokumentationspflicht, ein Ende der unflexiblen Arbeitszeitregelung sowie einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent auf alle gastronomischen Leistungen. Das Wirtshaus als fester Bestandteil bayerischer Tradition muss geschützt werden: Stirbt es, stirbt auch der Ort.“


Archiv