Pressemitteilungen
Dr. Hubert FaltermeierDr. Hubert Faltermeier
Kerstin RadlerKerstin Radler
16.01.2020
FREIE WÄHLER begrüßen Schaffung von zwölf neuen Professuren in Regensburg

Faltermeier und Radler: Bayern verstärkt Forschung zu Künstlicher Intelligenz

Regensburg. Autonomes Fahren, Smart Home und viele kleine intelligente Helfer – Künstliche Intelligenz wird den Alltag der Zukunft mehr und mehr bestimmen. Daher begrüßen der wissenschaftspolitische Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion Dr. Hubert Faltermeier (Kelheim) sowie die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kerstin Radler (Regensburg) die Schaffung von zwölf neuen Professuren für Künstliche Intelligenz in Regensburg.
 
Mit den neuen Lehrstühlen katapultiert sich Bayern zurück an die Weltspitze der Hightech-Forschung“, fasst Faltermeier die Technologieoffensive zusammen. Der gesamte Freistaat würde damit zu einem führenden KI-District. Denn die Staatsregierung investiere im Rahmen der „Hightech Agenda Bayern“ 360 Millionen Euro allein in dieses Forschungsfeld. Dies spiegele die Weitsicht Bayerns wider, seine Zukunft nachhaltig zu gestalten. „Mit dieser wertvollen Initiative der Staatsregierung bleibt der Freistaat als Wissenschaftsstandort führend“, so Faltermeier.
 
„Der Wettbewerb um die klügsten Köpfe hat längst begonnen – und wir müssen ihn gewinnen“, kommentiert Radler den Ausbau des Wissenschaftsstandortes Regensburg. „Es freut mich daher sehr, dass die Staatsregierung so viele Anregungen unserer Fraktion aufgenommen hat.“ Die Universität Regensburg und die Ostbayerische Technische Hochschule profitierten besonders von der Forschungsoffensive der Bayernkoalition. Das gelte es weiter auszubauen, so Radler: „Wir FREIE WÄHLER werden den Forschungs- und Wissenschaftsstandort Bayern auch weiterhin nach Kräften stärken.“


Archiv