Pressemitteilungen
31.05.2013
FREIE WÄHLER zum Koalitionskrach über den Atomausstieg

Aiwanger: „Die FDP ist ein Sicherheitsrisiko für Bayern“

Der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER, Hubert Aiwanger, hat heute heftige Kritik am „störrischen Verhalten“ der bayerischen FDP zum Atomausstieg geübt: „Die CSU wurde jetzt mit dem Holzhammer des drohenden Machtverlustes dazu gebracht, sich zum Atomausstieg durchzuringen. Die FDP betreibt aber scheinbar lieber Kamikaze, fühlt sich neben gefährlichen Atomkraftwerken wohl und will 2013 abgewählt werden. Im Sinne der bayerischen Bevölkerung kann man Wirtschaftsminister Zeil und seinen Kollegen nur zurufen: ‚Packt Eure sieben Sachen, wenn Ihr an der Seite der Atomlobby gegen die Bevölkerung regieren wollt –  je eher desto besser!‘“

Die FREIEN WÄHLER sprechen sich laut Beschluss ihrer Landesdelegiertenversammlung vom Frühjahr 2010 –  ein Jahr vor Fukushima –  für das Festhalten am ursprünglich geplanten Atomausstieg und für den Umbau auf 100 Prozent dezentrale Stromversorgung aus erneuerbaren Energien bis 2030 aus.


Archiv